Das Gesicht: Ninas und Ninos aufsehenerregendes Antlitz

von Nina Senft

Meine lieben Bräute. Es ist ja bekanntlich immer eine Frage des Geschmacks, aber an dieser Stelle gebe ich euch ein paar Tipps, wie ihr sie auch von versierten Visagisten und Modefachleuten bekommen würdet:

1. Die Brille: Ich persönlich bin Brillenträgerin und habe jahrelang Standard getanzt. Vielleicht bin genau deswegen eine Verfechterin von „Abend- oder Brautkleid ohne Brille“…?! Wenn ich Brillenträger bin und die Sehhilfe tagtäglich trage sollte ich mir die Frage stellen, ob meine Hochzeit nicht etwas so besonderes ist, dass ich mich dafür besonders zurecht mache. Die meisten von uns besitzen nur eine, vielleicht zwei Brillen und wenn die dann nicht wirklich vom Stil zum Kleid passt, ist das Gesamterscheinungsbild dahin oder ich sehe einfach aus, wie immer. Aber da nicht jeder mit Kontaktlinsen klar kommt mein Tipp: Nehmt – sofern ihr sie tragen möchtet – eure Brille unbedingt mit zum Brautkleidkauf und Friseur, damit ihr hier gut beraten werden könnt!
Insgesamt gelten zwei Regeln:
a) Je zarter und unauffälliger das Modell, desto besser! Schließlich soll die Brille eurem Kleid nicht die Show stehlen.
b) Ihr wollt im Rockabilly Style heiraten?! Dann passt natürlich eine knallige Cateye-Brille! Vergesst nur nicht, dass es mit Brille schwierig wird bei den falschen Wimpern…
Da merkt man mal wieder, dass die Brille doch ein sehr modisches Accessoire ist… alles geht – solange es EUCH gefällt!

2. Wimpern: Tja… in der heutigen Zeit ein spezielles Thema, wenn man sich so auf der Straße umsieht. Ich weiß nicht, wie ihr zu dem Thema steht, aber ich finde diese offensichtlich angeklebten falschen Wimpern, mit denen Teenager heute herumlaufen nicht wirklich attraktiv. Fragt doch am besten mal euren Göttergatten! Mag er euch nicht einfach „natürlich“? Sagt eurer Visagistin, dass sie einzelne kleine Teilwimpern in euren Wimpernkranz einarbeiten soll. Die verdichten eure eigenen Härchen und wirken sehr natürlich. Und eurem Fotografen könnt ihr damit einen unwiderstehlichen Augenaufschlag zuwerfen für unvergessliche Fotos…

3. Eure Ohrwascheln: Jawohl… auch die wollen geschmückt werden. Je nach Kleidstil kann hier eine große, auffällige Variante super kombiniert werden oder aber eher der kleine schlichte und eher unauffällige Stecker. Auch hier gilt: Tragt, was euch gefällt! Schließlich müsst ihr euch an eurem großen Tag wohlfühlen in eurer Haut!

Last but not least gilt grundsätzlich für die Schminke: Weniger ist mehr… und das vor allem zu eurer Hochzeit! Nicht, dass ihr vor den Altar tretet und euer Liebster erkennt euch unter Schichten von Farbe nicht mehr?!
Und hier die Tipps für die Männerwelt:
Jungs, ihr solltet eurer Gesicht vor eurer Hochzeit pflegen und euch Gedanken machen, wie ihr vor allem eure Mundpartie stylt!

1. Auch Männer tragen Brille: Ein Anzug oder auch die legere Version aus Hose, Hemd und Hosenträgern kann mit Brille noch ganz schön gepimpt werden! Also überlegt euch, ob ihr mit eurem Nasenfahrrad nicht ein Statement setzt! Aber aufgepasst: Verkleiden gilt nicht! Eure Braut sollte noch den Hauch einer Chance haben, euch zu erkennen!
Tja, und dann gibt’s da noch die Mundpartie… Ihr habt ein Motto für eure Hochzeit?! Dann könnt ihr mit der richtigen Rasur das Thema glanzvoll unterstreichen!

2. An dieser Stelle führe ich einfach mal ein paar der Bart-Arten auf, die es so gibt:
a. Ohne Bart – einfach mal frisch rasieren…
b. Anchor Bart – Oberlippenbart in Ankerform
c. Backenbart – wie schon Elvis Bart trug…
d. Chin Puff – ein kleiner Streifen am Kinn
e. Chin Strap – ein dünner Streifen rundherum
f. 3-Tage-Bart – da ist der Name Programm
g. Ducktail – ein spitz zulaufender Vollbart
h. French Fork – Vollbart mit zwei Spitzen
i. Fu Manchu – der Konfuzius-Bart
j. Henriquatre – der Klassiker, den auch der Adel trägt
k. Hollywoodian – anspruchsvoll und edel – eben wie die Bewohner von Beverly Hills
l. Koteletten – schon Kaiser Wilhelm I. trug sie…
m. Oberlippenbart – auch Moustache genannt; hiervon gibt es zahlreiche Formen
n. Rap Industry Standard – eine Kombination für Geübte
o. Schifferkrause – der breite Chin Strap
p. Soul Patch – ein kleines Dreieck am Kinn
q. Sparrow – benannt nach Captain Jack Sparrow
r. The ZZ – der überlange Rauschebart
s. Victor-Emanuel-Bart – so trugen ihn schon die Musketiere
t. Vollbart – geht zur Hochzeit auch ohne Holzfällerhemd
u. Ziegenbart – ein Klassiker für ovale Köpfe

Auch, wenn die meisten von euch Cremes und alles, was mit Gesichtspflege-Produkten zu hat, hassen mein Tipp: Pflegt eure Haut im Vorfeld eurer Hochzeit. Gönnt euch einfach mal einen Termin beim Barbier oder bei der Kosmetikerin!

Zurück